Warnungen und Tipps im Umgang mit neuen Medien

Von Februar bis April 2017 wurden alle Schüler der Mittelschule Veitshöchheim durch einen externen Referenten über die Gefahren im Umgang mit neuen Medien informiert.

Der Medienprofi Jörg Kabierske ging auf eine Vielzahl von Themen wie Social Media, Cyber-Mobbing, Datenschutz und strafrechtliche Konsequenzen ein. Den Schülern wurde an zum Teil drastischen Beispielen dargestellt, welche Gefahren auf sie zukommen können und was sich hieraus entwickeln kann. Herr Kabierske hat bundesweit bereits an mehr als 600 Schulen referiert und zwei Kinder im Teenager-Alter.

Die Schüler konnten eine Vielzahl von Anregungen mitnehmen. Insbesondere die Bereitstellung von Daten in Netzwerken, das Hochladen von Bildern oder die Preisgabe persönlicher Daten sollen sie kritisch prüfen. Es wurden unterschiedliche Schwerpunkte für die 5./6. Klassen als auch 7./8. oder 9./10. Klassen gelegt. Die Durchführung wird von teilnehmenden Schülern, Lehrern und Schulleitung sehr positiv beurteilt.

In einer Zeit, in der die neuen Medien zum Alltag der Jugendlichen gehören, sind praxisgerechte Hinweise für den Umgang und die Gefahren eine wertvolle Hilfe.

Einige Tipps des Referenten zum nachlesen:
• klicksafe.de
• saferinternet.at
• handysektor.de

Das Projekt wurde von Elternbeirat und Förderverein finanziert.

Jörg Conradi